NSC#9 – Rankings ohne Backlinks, funktioniert das wirklich ?

Nischenseiten Challenge Teil 9Die Nischenseiten Challenge ist nächste Woche bereits beendet und bei meinen Artikeln fehlt noch eines der wichtigsten Themen. Nämlich das Thema Off Page Seo und der Aufbau von Backlinks. Es gibt immer wieder mal Berichte, das man auch ohne Backlinks gute Rankings erzielen kann. Meiner Meinung nach kann das in Einzelfällen durchaus möglich sein, in der Regel benötigt man aber schon auch externe Links, um im Google Ranking nach vorne zu kommen. In diesem Artikel erkläre ich, warum man bei diesem Thema nicht auf jeden und alles hören sollte, was von verschiedenen Experten veröffentlicht wird.

Wann braucht man keine Backlinks ?

Hin und wieder gibt es Berichte und Meldungen im World Wide Web, das man auch gute Rankings ohne Backlinks erzielen kann. Es wird dann manchmal auch an einem Beispiel erklärt und gleichzeitig die Empfehlung herausgegeben, man muss es nur nachmachen und die Sache funktioniert.

Tatsächlich ist es so, das man durchaus auch gute Platzierungen ohne Links erreichen kann, wenn es sich um Keywords oder Keywordphrasen handelt, die sehr wenig Konkurrenz haben.

Wenn etwas in einem Fall funktioniert, heißt das aber noch lange nicht, das es im anderen Fall genauso ist.

Zusätzlich bestehen auch Möglichkeiten für Rankings ohne Backlinks, wenn man sämtliche On Page Maßnahmen vom perfekt programmierten CMS bis hin zur internen Verlinkung zu 100% ausschöpft.

Wann kommen Backlinks von alleine ?

Man muss nur guten und einzigartigen Content erstellen, dann kommen die Backlinks von ganz alleine. Wie oft habe ich diese Aussage schon gelesen, meistens auch gleich mit einem passenden Beispiel untermauert. Im Grunde ist daran auch nichts auszusetzen. Guter Content ist nun einmal ein sehr wichtiger Faktor für ein gutes Ranking.

Allerdings wird meiner Meinung nach auch hier zuviel pauschalisiert. Wenn jemand behauptet, bei gutem Content kommen die Links von alleine und derjenige belegt das auch gleich anhand eines Beispiels, dann handelt es sich meistens auch um ein Thema aus dem Online Marketing Bereich. Es werden dann 3000 oder 4000 Wörter Texte vorgestellt, worauf man dann viele Links bekommen hat.

Diese Vorgehensweise funktioniert auch, weil es inzwischen tausende von Internet Marketing Blogs gibt, die sich untereinander verlinken. Auch in den sozialen Medien sind alle Marketer stark vertreten und es wird fleißig geteilt und getwittert.

Ein weiterer Bereich, in dem so etwas noch funktionieren kann, sind reine Ratgeberseiten oder wenn es in Richtung Wissenschaft geht. Da bekommt man dann schnell ein paar Links von Universitäten oder ähnlichen Portalen, sofern die Beiträge auch hochwertig sind und viel Mehrwert bieten.

Doch wie sieht es aus, wenn man den besten und den geilsten Content beispielsweise zum Thema Waschmaschinen erstellt ? Erhält man da genauso viel und genauso schnell freiwillig gesetzte Links von anderen Seiten ? Ich bin mir sicher, es ist nicht so. Das ist aber genau der Punkt, den viele Experten einfach außer Acht lassen.

Freiwillige Backlinks gibt es erst bei guten Rankings

Ein weiteres Problem ist es, das Backlinks von alleine erst dann kommen, wenn man bei den Suchmaschinen schon Positionen auf den vorderen Plätzen erreicht hat und von anderen gefunden wird. Das ist jedoch bei einer neu erstellten Seite nicht der Fall. Es bleibt einem in den meisten Fällen gar nichts anderes übrig, als sich selbst um Backlinks zu kümmern, zumindest am Anfang.

Meine Vorgehensweise

Bei meiner Espressomaschinen Seite kümmere ich mich selbstverständlich auch selbst um den Backlinkaufbau. Dabei gehe ich jedoch sehr behutsam vor und versuche hier und da einen Link zu generieren. Dabei setze ich auf folgende Methoden bzw. Links aus folgenden Portalen:

  • Webkataloge
  • Blogverzeichnisse
  • RSS Verzeichnisse
  • Branchenverzeichnisse
  • Foren
  • Frage / Antwort Portale
  • Kommentare auf anderen Blogs
  • Presseportale
  • Social Media
  • Bookmarks / Social News
  • Gastartikel
  • Gästebücher

Einige davon sind natürlich nicht wirklich stark, tragen aber zu einem ausgewogenen Linkmix bei. Ich gehe dabei auch sehr langsam vor, denn grundsätzlich mag es Google nicht, wenn man beim Backlinkaufbau selbst aktiv wird. Aus meiner Sicht spricht aber nichts dagegen, wenn man seine Seite in entsprechende Verzeichnisse einträgt, sich an Forumsdiskussionen beteiligt oder Pressemitteilungen veröffentlicht.

Bieten die Links einen gewissen Mehrwert für den User und werden im besten Fall auch noch angeklickt, sollte einem nichts passieren. Wichtig ist nur, das man es nicht übertreibt. Trägt man seine Seite täglich in 10 oder 15 verschiedene Webkataloge ein und schreibt jeden Tag 20 Blogkommentare, kann das schnell zu einer Abstrafung führen.

Fazit

Wie in einem meiner vorherigen Artikel beschrieben, ist der Content der wichtigste Faktor, um überhaupt gute Google Positionen zu erreichen. In den meisten Fällen reicht guter Content jedoch nicht aus, sondern man braucht auch gute Links. Und nicht immer kommen diese Links von ganz alleine aufgrund des guten Contents. Das hängt letztendlich immer vom entsprechenden Thema ab.

 

10 Gedanken zu „NSC#9 – Rankings ohne Backlinks, funktioniert das wirklich ?

  1. Endlich mal einer der es verstanden hat, was man da einem immer so vorgaukelt. So manch ein SEO würde mit seinen Projekten scheitern, wenn er nicht seine SEO Kollegen hätte, die ihm die Links bescheren.

    Pack verträgt sich, Pack verlinkt sich. Uii-juii-juii

    Noch besser ist es natürlich zu behaupten, man hätte aktiv keine Links gesetzt – nur eben aus seinem eigenen Blog. 😉

  2. Hallo,

    ich habe schon einige Texte gelesen zu Backlings usw., aber das war so ziemlich der hilfreichste und ehrlichste Beitrag den ich je gelesen habe zu dem Thema.

    Es ist nun mal unglaublich schwer bei einer Nischenseite backlinks „einfach mal so“ zu ergattern, jedenfalls für mich. Da hilft mir deine Vorgehensweise schon gut weiter.

    Vielen Dank

  3. Vielen, vielen, vielen Dank für diesen Artikel. Mir wird da auch zu viel pauschalisiert. Schreib guten Content und die Welt ist gut, weil du ja der geilste bist und dich dann alle verlinken. Bla, bla, bla… So ein Schwachsinn! Wie du sehr schön in deinem Artikel schreibst, kommen die Backlinks erst, wenn man oben steht. Wie soll das auch anders funktionieren? Wenn Google meinen geilen und coolen Content nicht ranken möchte, bis auf diesen die ersten Backlinks verlinken?

    Bin da auch ganz klar der Meinung, dass man nachhelfen muss und zwar (fast) immer. Zumindest am Anfang und sehr behutsam :).

  4. Auch von mir vielen Dank für den ehrlichen Artikel.

    Ich finde, so lange sich in der Zielgruppe eines Projekts viele Webmaster oder Blogger befinden, dann klappt der organische Linkaufbau auf natürlichem Wege mit gutem Content sehr gut. Und bei „coolen“ Themen wie „Mode“ oder „Fitness“ klappt der organische Linkaufbau auch einigermaßen.

    Aber bei anderen kommerziellen Themen kann man noch so guten Content erstellen und bekommt trotzdem einfach keine Links geschenkt. Google hätte es zwar gerne, wenn Firmen sich untereinander Links aus reiner Anerkennung schenken. Aber in der Realität funktioniert die Geschäftswelt so nicht.

    Aber cool, deine aufgelisteten Linkquellen zusammen mit gutem Content sind meiner Erfahrung nach der beste Start für ein erfolgreiches Projekt.

    Viele Grüße
    Michael

  5. Hi!

    Ich bin anderer Meinung als du. Ich denke, dass, wenn der Content passt, auch so Backlinks zusammenkommen. Ich habe auf meinem Blog beispielsweise eine Reportage und ein Video zu einer Trekkingtour im Pfälzer Wald veröffentlicht. Der Anbieter der Touren hat den Artikel bei Facebook gepostet und das Ding ging durch die Decke. Kurze Zeit später fiel mir dann auf, dass jemand einen Link zur Reportage in einem Trekkingforum gesetzt hat – eben weil die Reportage ihm gefiel.

    Backlinks werden also dann gesetzt, wenn die Seite einzelnden Nutzern Mehrwert gebracht hat. Denn allzugute Rankins hat mein Blog nicht. Das Teilen in sozial Netzwerken erhöht allerdings natürlich die Wahrscheinlichkeit, dass Links gesetzt wurden, da eben mehr User den Content zu Gesicht bekommen.

    Viele Grüße

  6. Mhm ich teile voll und ganz deine Meinung bzgl. freiwilligen Backlinks und gutem Content. Das mag für Themen funktionieren, bei denen es viele aktive Blogger, Foren und ähnliches gibt. In hart umkämpften ebenso wie in wenig populären Themengebieten ist das deutlich schwieriger.

  7. Toller Beitrag. Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass man nur in den seltesten Fällen ohne Backlinks vorankommt. Die Texte können noch so gut / lang sein, ohne Links bewegt sich da in der Regel nichts… leider

  8. Ganz meine Meinung, einfach nur so ohne Links zu arbeiten hat deutlich weniger Erfolg als gute Links zu bekommen. Nischen sind davon ebenso betroffen wie Portale insb. in der Anfangszeit.

  9. Hi!

    Ich habe nun weiß Gott wie viele Blogbeitraäge und Ratgeberseiten zum Thema Backlinks durchforstet und komme auf keinen guten Nenner. Ich habe mehrere Nischenseiten. Bei einer Nische bin ich beim Hauptkeyword nach rund 1 Jahr auf Platz 9. Es war damals nicht die beste Wahl von der Konkurrenz haer aber ich habe es durchgezogen und habe mittlerweile einnahmen von 50 – 70 Euro pro Monat, was ich mir nicht hätte träumen lassen vor einem Jahr, als ich als blutjunger Möchtegernnischenseitenbauer ohne Webseitenerfahrung begonnen habe. Ich habe bei dieser Nische bereits 28 verschiedene Linkquellen, aber sehr viele minderwertige Backlinks.

    Bei meiner zweiten Nische habe ich aus Zeitgründen noch nicht wirklich etwas punkto Backlinks machen können aber hier habe ich viele Keywords mit ganz wenig Konkurrenz. Trotzdem bin ich mit dem Hauptkeyword nur auf Platz 7, obwohl ich erwartet hätte, viel weiter vorne zu sein. Ich betreibe hier jetzt Aufbau nebenbei und werde (für zukünftige Fälle) penibel verfolgen, wie die Rankings bergauf gehen, wenn ich mehrere Backlinks lukriere.

    Für mich ist das trotzdem alles ein spanisches Dorf mit den Backlinks und eine eigene Wissenschaft …

    1. Hallo Ron,

      da gebe ich dir Recht. Es gibt im Online Marketing wohl kaum einen anderen Bereich, der so kontrovers diskutiert wird wie das Thema Suchmaschinenoptimierung und Backlinks. Die Meinungen gehen da zum Teil sehr weit auseinander. Aber im Endeffekt machst du es genau richtig. Nämlich die Dinge zu testen und zu beobachten, was dabei heraus kommt. Das habe ich genauso gemacht. Und aus diesen Erfahrungen ist letztendlich auch dieser Artikel entstanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.