Meine Domain und Recherchearbeiten – 13 Wochen Projekt #3

Domain und RecherchearbeitenDas 13 Wochen Projekt ging bereits in die dritte Woche. Bei dieser Wochenaufgabe standen Recherchearbeiten auf der To Do Liste. Dabei gab es ein wenig mehr zu tun als in der vorherigen Woche.

Ein sehr wichtiger Faktor, der u.a. über Erfolg oder Misserfolg einer Webseite entscheidet, sind die Inhalte. Es ging für mich also darum, zu überlegen, welche Inhalte auf meinem neuen Projekt „Nasenhaare entfernen“ erscheinen sollen.

Dazu Bedarf es einer intensiven Recherche. Welche Schritte ich dafür unternommen habe, erfährst du in diesem Artikel. Vorher verrate ich aber noch meine Domain, die ich für dieses Projekt registriert habe.

Meine Domain: nasenhaare-entfernen.com

Die Domainauswahl war nicht schwierig. Es sollte auf jeden Fall eine Domain sein, in der das Keyword enthalten ist. Bei kleinen Nischenseiten ist das für mich die einzige Option. Eine Brand-Domain kommt nicht in Frage. Schließlich soll der User sofort erkennen, um was es bei der Seite geht.

Wenn das Keyword aus zwei oder drei Wörtern besteht, bevorzuge ich aufgrund der besseren Lesbarkeit immer eine Domain mit Bindestrichen. Bei der Variation nasenhaare-entfernen war die .de Domainendung bereits registriert. Ich hatte also die Auswahl zwischen .com .net und .org. Aus SEO Sicht ist es irrelevant, welche Endung man aus diesen drei Optionen auswählt. Ich entschied mich somit für die .com Domain.

Die Domain für meine neue Nischenseite lautet also www.nasenhaare-entfernen.com

Recherchearbeiten für das neue Projekt

Wie bereits erwähnt, war die wichtigste Aufgabe in dieser Woche die Recherchearbeit. Dafür nehme ich mir immer genügend Zeit. Schließlich sollen alle wichtigen Aspekte und Fragestellungen zum gewählten Thema auf meiner Seite behandelt und beantwortet werden.

Bei der Recherche ist mir schnell aufgefallen, das mein Thema relativ überschaubar ist. Die Leute wollen wissen, wie man sich am einfachsten die Nasenhaare entfernt. Das war es im Prinzip. Somit sollte mein Nischenthema sehr gut für die Erstellung eines One Pagers geeignet sein.

Bei meiner Recherchearbeit habe ich folgende Schritte durchgeführt:

Google Top 100 checken

Als erstes habe ich bei Google mein Keyword „Nasenhaare entfernen“ eingegeben und anschließend alle Suchergebnisse auf den ersten 10 Seiten überprüft. Dabei konnte ich mir bereits einen guten Überblick verschaffen. Gleichzeitig habe ich alle Punkte, die mir wichtig erschienen, in einem Word Dokument notiert.

Diese Vorgehensweise hat einen weiteren positiven Nebeneffekt. Man kann dabei auch gleich die ersten Backlinkquellen ausfindig machen. Die entsprechenden URL’s habe ich in einem weiteren Dokument festgehalten.

Keywordtool SE Cockpit

Meine Nische habe ich mit dem Keywordtool SE Cockpit gefunden. Es eignet sich allerdings nicht nur für die Suche nach übergeordneten Themen bzw. Hauptkeywords, sondern auch um weitere Long Tail Keywords aufzuspüren. Also habe ich das Tool erneut angeschmissen.

Wie auf dem nachfolgendem Bild zu erkennen ist, gibt es noch ein paar weitere Keywords, die in den Texten mit eingebaut werden können. Dazu zählen u.a. die Keywords Nasenhaarentferner, Nasenhaare zupfen oder Nasenhaare schneiden.

nasenhaare entfernen longtail bei SE-Cockpit

W – Fragen Tool „Answer the Public“

Es gibt inzwischen sehr viele W-Fragen Tools, die die so genannten W-Fragen zu einzelnen Keywords aufspüren. Es handelt sich dabei um „Wer“ „Wie“ oder „Was“ Fragen, die im Zusammenhang mit dem gewählten Suchbegriff im Internet verbreitet werden.

Am liebsten nutze ich dafür answerthepublic.com

Hier werden mir im Vergleich zu einigen anderen Tools in der Regel die meisten Ergebnisse angezeigt. Die Fragen, die Sinn machen, werde ich selbstverständlich in meine Inhalte mit aufnehmen. Wie oben bereits erwähnt, ist das Thema nicht so umfangreich. Wenn ich in das Tool „Nasenhaare entfernen“ eingebe, werden mir nur sechs Fragen angezeigt, die allesamt gleich bedeutend sind.

Also habe ich etwas weiter aufgemacht und nur „Nasenhaare“ eingegeben. Dabei wurden mir deutlich mehr Ergebnisse angezeigt. Auch hier schau ich mir an, was in meine Inhalte aufgenommen werden könnte.

Foren und Frage / Antwort Portale

Schließlich mache mich noch auf die Suche nach Foren und Frage / Antwort Portalen, die sich mit meinem Thema beschäftigen. Hier ist man im Prinzip direkt bei der Zielgruppe und man kann ganz gut erkennen, was die Leute beschäftigt und nach welchen Lösungsansätzen sie suchen.

Wichtig ! Bevor ich all diese Schritte durchführe, überlege ich mir erst einmal selbst, was mir aus freien Stücken zum Thema einfällt und notiere das auch. Bei der Inhaltsplanung sollte man auch immer den eigenen Verstand mitarbeiten lassen und sich nicht ausschließlich auf Tools oder Online Recherche verlassen.

Texte bestellen

Nachdem die Recherche abgeschlossen war, habe ich alle Notizen zusammengefasst und eine erste kleine Struktur für die Inhaltserstellung angefertigt.

Dabei bin ich zu dem Entschluss gekommen, das ich die Texte nicht selbst schreiben werde, sondern von jemand anderem schreiben lasse.

In diesem Fall greife ich auf content.de zurück. Hier hatte ich bereits eine Autorin im Auge, die das für mich erledigen könnte. Nach kurzer Rückfrage hat sie mir bestätigt, das sie die Aufgabe übernehmen würde. Anschließend habe ich ein detailliertes Briefing erstellt und die Texte per Direct Order bestellt.

Wobei ich nicht gleich alle Texte für den kompletten Inhalt bestellt habe, sondern erst einmal nur einen Teil davon.

Ich gehe davon aus, das der Text bis Ende der Woche fertig ist und ich diesen dann auch gleich in die Seite einfügen kann.

Zudem steht für diese Woche noch die Suche nach einem passenden Design / WordPress Theme auf dem Programm. Mehr dazu dann im nächsten Bericht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.