Inhalte von bestehenden Projekten überprüfen – 13 Wochen Projekt #9

Inhalte bei bestehenden Projekten überprüfenNischenseiten muss man einmal ordentlich aufbauen und anschließend mit ausreichend Backlinks versorgen, um gute Rankings zu erzielen. Danach muss man nichts mehr machen und das Geld fließt Monat für Monat automatisch auf das Bankkonto. So wird es zumindest manchmal dargestellt. Man spricht von passivem Einkommen.

Ganz so einfach ist es aber leider nicht. Sicherlich ist es richtig, das man sich erst einmal zurücklehnen kann, wenn die Seite soweit fertig aufgebaut ist und das gewünschte Ranking erreicht wurde.

Allerdings ist es nicht so, das diese Projekte keine Aufmerksamkeit mehr benötigen.
Schon gar nicht , wenn sich die Konkurrenten auf den umkämpften Plätzen nicht auf die faule Haut legen.

Man muss seine Seiten in regelmäßigen Abständen überprüfen und gegebenenfalls entsprechende Schritte einleiten.

Aktuell habe ich 9 Projekte Online. Drei davon befinden sich noch im Aufbau. Zwei liegen derzeit brach, weil ich noch nicht genau weiß, wohin die Reise gehen soll. Die restlichen vier sind schon länger Online und laufen recht gut. Und die habe ich mir in der vergangenen Woche im Rahmen des 13 Wochen Projektes genauer angesehen.

Das betraf in erster Linie die folgenden Bereiche:

Texte

Als erstes waren die Texte dran. Ich habe mir bei jedem einzelnen Projekt angesehen, wie viele Texte ich bereits veröffentlicht habe und in welcher Frequenz das geschehen ist. Zudem habe ich überprüft, wann der letzte Artikel Online gegangen ist.

Beim Start eines Projektes erstelle ich mir meistens immer eine umfangreiche Keywordliste zum Thema. Auch die habe ich mir noch einmal angesehen und überlegt, welche zusätzlichen Keywords ich auf den jeweiligen Seiten unterbringen könnte.

Produkte

Wenn es sich um eine klassische Nischenseite mit physischen Produkten handelt, wie beispielsweise meine Seite zum Thema Espressomaschinen, habe ich alle Produkte überprüft, ob sie noch aktuell sind oder ob neue, interessante Produkte auf den Markt gekommen sind.

Bei meinen Seiten mit physischen Produkten handelt es sich jedoch um Artikel, die sich meist über längere Zeit bewähren und nicht alle paar Monate ausgetauscht werden. Dennoch muss man das von Zeit zu Zeit überprüfen.

Affiliate Links

Sehr wichtig ist auch die Überprüfung der Affiliate Links. Wenn diese nicht mehr funktionieren, wirkt sich das logischerweise auch negativ auf die Einnahmen aus. Auch hier muss man immer wieder mal überprüfen, ob noch alles passt.

Bilder

Wie viele Bilder habe ich eingebunden ? Sind diese noch aktuell oder Zeitgemäß ? In der Regel lasse ich die Bilder so online, wie ich sie beim aufbauen der Webseite eingebunden habe. Ich kaufe die meisten meiner Bilder bei fotolia.de ein. Da gibt es eine große Auswahl und ich werde meistens auch fündig.

Manchmal kommt es jedoch vor, das ich zum Zeitpunkt der Erstellung der Seite zwar ein Bild gefunden habe, ich aber nicht hundertprozentig zufrieden damit bin, weil es eben kein besseres gab. Es werden bei den Stockphotoanbietern ständig neue Fotos hinzugefügt. Da schau ich dann nach, ob inzwischen ein besser passendes Bild verfügbar ist.

Vergleichstabellen

Bei Produkt Nischenseiten präsentiere ich in der Regel sämtliche Produkte in einer Vergleichstabelle. Diese Tabellen sind bei den Besuchern meiner Seiten sehr beliebt. Somit müssen auch diese immer auf dem aktuellen Stand sein. Kommen neue Produkte hinzu, müssen diese mit eingefügt werden. Werden Produkte nicht mehr angeboten, müssen diese aus der Tabelle entfernt werden.

Umsetzungsplan erstellen

Ich habe mir jede Seite einzeln vorgenommen und auf die oben genannten Kriterien überprüft. Anschließend habe ich mir einen Umsetzungsplan erstellt und dabei genau notiert, was ich neu veröffentlichen möchte. Dieser muss jetzt nur noch abgearbeitet werden.

Fazit

Um mit Nischenseiten dauerhaft und nachhaltig Erfolg zu haben, müssen diese regelmäßig überprüft und gepflegt werden. Wenn Google merkt, das sich auf einer Seite nichts mehr tut, bei der Konkurrenz hingegen ständig neue Inhalte veröffentlicht werden, kann man schnell wertvolle Plätze im Ranking verlieren.

Anderseits muss man sich auch nicht ständig und jeden Tag damit beschäftigen. Wenn in regelmäßigen Abständen immer wieder mal was passiert, ist das völlig in Ordnung.

Ich habe an manchen meiner Seiten öfter mal Zeiträume von mehreren Monaten, an denen ich nichts gemacht habe, ohne dabei negative Auswirkungen festzustellen.

Man muss das immer differenziert betrachten. Jede Seite und die entsprechende Konkurrenzsituation ist anders. Der Aufwand für die Pflege ist somit bei jedem Projekt unterschiedlich.

In der nächsten Wochenaufgabe geht es um die Backlinks meiner bestehenden Projekte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.