Backlinkaufbau und zwei neue Plugins – 13 Wochen Projekt #7

Backlinks aufbauen und neue Plugins installierenIn der vergangenen Woche des 13 Wochen Projektes stand der Beginn des Backlinkaufbaus auf dem Programm. Zu meiner Vorgehensweise habe mir einen kleinen Plan gemacht. Zudem habe ich die ersten paar Links gesetzt.

Die Off Page Optimierung ist für neue Nischenseiten unabdingbar. Ohne geht es leider nicht. Da ich mir jedoch eine relativ kleine Nische mit überschaubarer Konkurrenz ausgesucht habe, wird der Aufwand für Top Ten Rankings geringer sein, als bei größeren Nischenseiten.

Des Weiteren habe ich noch zwei nützliche Plugins installiert. Das eine erstellt mir automatisch ein schönes Inhaltsverzeichnis und das andere sorgt dafür, das die Inhalte schöner dargestellt und wichtige Informationen hervorgehoben werden.

Wie mein Linkaufbau Plan aussieht und von welchen Plugins ich spreche, erfährst du in diesem Artikel.

Mein Linkaufbau Plan

Wie eingangs bereits erwähnt, gehe ich davon aus, das sich der Linkaufbau aufgrund der kleinen Nische nicht so aufwändig gestaltet. Die ersten paar Backlinks sind bereits gesetzt. Für weitere Links habe ich zumindest schon einmal Vorarbeiten erledigt.

Anfangs beschränke ich mich auf die einfachen Standardlinks. Es gibt nicht wenige Stimmen im Netz, die diese als nicht mehr wirksam bzw. sogar teilweise als Spam bewerten. Ich sehe das jedoch anders und bin der Meinung, das auch diese Links bei kleinen Nischenseiten noch Wirkung zeigen, sofern sie mit bedacht und nicht in Massen eingesetzt werden.

Auf folgende Linkquellen werde ich zurückgreifen:

  • Blog Kommentare – Links aus Blog Kommentaren zu generieren ist nach wie vor ein gängiges Mittel, um auf relativ einfache Art und Weise die ersten Links zu bekommen.
  • Verzeichnisse – Es gibt nach wie vor einige Webkataloge und Branchenverzeichnisse, in die man sich völlig bedenkenlos eintragen kann.
  • Gästebücher – Werden zwar immer weniger, aber es gibt sie immer noch. Einige wenige Links aus Gästebüchern von themenrelevanten Seiten tragen zu einem gesunden Linkmix bei.
  • Foren – Auch Foren sind beim Linkaufbau nach wie vor sehr beliebt. Wenn man jedoch gute Forenlinks haben möchte, bedarf es ein wenig mehr Aufwand. Man muss sich erst einmal Accounts anlegen und sich an der Community beteiligen, bevor man einen Link setzen kann, der nachher nicht gleich wieder vom Forenadmin gelöscht wird.
  • Frage Antwort Portale – Hier gilt im Prinzip das gleiche wie bei den Foren.
  • Social Bookmarks – Werden zwar kaum mehr berücksichtigt, aber es gibt noch einige wenige Portale, die ebenso zu einem gesunden Linkmix beitragen.
  • Google Top 100 – Zu guter Letzt schaue ich mir noch die Top 100 Suchergebnisse zu meinem Keyword bei Google an. Mit dieser Vorgehensweise findet man häufig die ein oder andere Quelle, um einen themenrelevanten Link zu setzen.

Diesen Plan werde ich erst einmal abarbeiten und anschließend überprüfen, wie weit ich damit gekommen bin und ob eventuell weitere Maßnahmen erforderlich sind.

Die Menge an Links von den einzelnen Quellen gestalte ich unterschiedlich. Wenn das Backlinkprofil von allen Quellen jeweils die gleiche Anzahl an Backlinks aufweisen würde, wirkt das nicht natürlich.

Zwei neue nützliche Plugins

Um meine Seite etwas aufzuhübschen und für ein besseres Nutzerverhalten zu sorgen, habe ich zwei weitere hilfreiche Plugins installiert:

Table of Contents Plus

Das kostenlose Plugin „Table of Contents Plus“ erstellt automatisch ein Inhaltsverzeichnis. Es übernimmt dabei die Gliederung der Überschriften, die mit den Tags H1 – H6 versehen sind.

Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn viele Inhalte auf einer einzelnen Seite veröffentlicht werden. Der Leser kann sofort zu den Themen navigieren, die ihn interessieren.

Bei meiner neuen Nischenseite handelt es sich um einen so genannten One Pager. Es werden also alle Inhalte auf nur einer einzigen Seite aufbereitet. Gerade bei derartigen Projekten ist ein Inhaltsverzeichnis am Anfang der Seite unbedingt zu empfehlen.

Das Plugin bietet zudem noch einige Einstellungsmöglichkeiten. Für die Darstellung des Verzeichnisses stehen verschiedene Optionen zur Verfügung. Des Weiteren kann man hinterlegen, ab wie vielen Zwischenüberschriften das Inhaltsverzeichnis angezeigt wird und welche Tags (H1 – H6) dabei berücksichtigt werden sollen.

Shortcodes Ultimate

Mit dem Plugin „Shortcodes Ultimate“, das ebenso kostenlos ist, lassen sich schöne und hilfreiche Elemente in die Seite einbauen.

Sehr interessant finde ich die Boxen, die farblich eingerahmt in die Seite eingebaut werden können. Diese eignen sich sehr gut, wenn man bestimmte Inhalte besonders hervorheben möchte, beispielsweise kurze Zusammenfassungen oder wichtige Textabschnitte.

Eine weitere Möglichkeit ist es, bestimmte Bereiche auf einer Seite in Spalten aufzuteilen. Vor allem auf Startseiten sind solche Aufteilungen häufig zu sehen.

Zudem kann man auch kleine Buttons in die Inhalte mit einbauen, was sehr nützlich ist, wenn man auf bestimmte Angebote oder Produkte verlinken möchte.

Das sind die drei Elemente, die ich bei meinen Seiten hauptsächlich einsetze. Es gibt jedoch noch viele weitere Möglichkeiten, die dieses Plugin bereit hält. Zudem lässt es sich sehr einfach bedienen.

Fazit

Eine weitere Aufgabe ist geschafft. Ich konnte die ersten Backlinks setzen und mir einen kleinen Plan für die weitere Linkaufbau Strategie anfertigen. Die zwei neuen Plugins sorgen für eine bessere Übersicht und verbessern die Nutzererfahrung.

Mit meiner Nischenseite befinde ich mich auf der Zielgeraden. Es müssen jetzt noch ein paar Bilder, Affiliate Links und der letzte Teil der Texte eingebaut werden, dann ist die Seite soweit fertig.

Mehr dazu im nächsten Bericht zum 13 Wochen Projekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.